Über den Cup

Hobby-Meisterschaft für Damen-Fußballteams

Der Germann-Cup wurde 2005 ins Leben gerufen und startete mit sechs Hobby-Teams, die sich selber sportliche Ziele setzen wollten, ohne dabei jedoch gleich in einen verbandsmäßigen Meisterschaftsbetrieb einzusteigen.Somit können sich auch neu formierte Mannschaften ein Bild verschaffen, wie sie im Wettbewerb abschneiden, wie die Spielerinnen mit den fixen, verbindlichen Terminen umgehen, was es generell in einem Meisterschaftsbetrieb zu beachten gibt und vieles mehr … ohne dabei Gefahr laufen zu müssen, finanzielle Einbußen (für zB Terminabsagen) zu erleiden.

Die Idee wurde von einigen befreundeten Teams gut aufgenommen und mittlerweile wird der Hobby-Cup in drei Play-Offs ausgeführt. Die Teams sind dabei verstreut von St. Pölten bis Gänserndorf, von Wien bis Maissau, mit Schwerpunkt im Tullnerfeld und Umgebung.

Da es ein Hobby-Cup ist, wurden die Bestimmungen an die Verbandsregeln des NÖFV bzw. ÖFB angelehnt, diese aber entsprechend adaptiert. Die zusammengefassten Vorgaben können hier  abgerufen werden.

Franz Germann

Franz Germann
Seinen Namen hat die Hobby-Meisterschaft vom Sponsor Franz Germann aus Chorherrn. Er unterstützt die Organisation übers Jahr und vor allem bei der Abschlussfeier und Siegerehrung. Weiters spendet er die Pokale für die Siegerehrung.

Franz Germann führt einen Landesproduktehandel in Chorherrn.
http://www.germann-franz.at 

 

 

Maria Mann

Organisation
Organisiert wird der Cup vom SK Lugus Tulbing / SKT Igl’s durch Maria Mann-Mittendorfer. Sie ist seit April 1996 Spielerin der SKT Igl’s und seit 2000 Kapitän und “Manager” des Teams, sowie seit 2005 Verantwortliche für den Germann-Cup.

Kontakt: maria.mann@sktulbing.at
Website der SKT Igl’s: www.skt-igls.at